Startseite » blogparade » 10 Tipps, mit denen du Unternehmen so lecker präsentierst, dass Kunden anbeißen!

10 Tipps, mit denen du Unternehmen so lecker präsentierst, dass Kunden anbeißen!

Corporate Design: Schokolade, Karamell oder pures Vanilleeis? Mit Smarties, Erdbeeren oder Marshmallows? Jedes Topping ist anders und auf seine ganz eigene Weise mega lecker und individuell.

Genauso verhält es sich auch für deinen Unternehmensauftritt, deinem sogenannten Corporate Design. Übersetzt heißt das übrigens “Unternehmens -Erscheinungsbild” und es umfasst dein Logo, deine Farben, deine Schriften und deine Bildsprache. 

Der Fokus liegt dabei auf dem einheitlichen Erscheinungsbild deines Unternehmens – sowohl online als auch offline. Wenn du dir also ein Corporate Design anfertigen lässt, beinhaltet dieser auch immer einen Vorschlag für die Gestaltung deiner Visitenkarte, deinem Geschäftspapier, usw. 

Rebekka Oldenburg ist die Gründerin von OSYKA – Design und Branding und verrät dir in diesem Blogbeitrag, 10 Tipps mit denen du dein Unternehmen so präsentierst, dass Kunden anbeißen!

Rebekka Oldenburg

Das Corporate Design ist dein ganz individuell designter Auftritt und hilft dir dabei, deinen Kunden “das Wasser im Mund zusammen laufen zu lassen”, weil dein Angebot und deine Dienstleistung einfach so “lecker verpackt” ist.

Im groben und ganzen kann man also sagen, dein Corporate Design ist die dekorative Verpackung deines Unternehmens. Und das coolste daran? Du kannst selbst entscheiden, wie deine Verpackung aussehen soll und welche Kunden du ansprechen willst. Wer soll sich also in der Schlange anstellen um deine Köstlichkeit zu erwerben?

 

Und um noch eins oben drauf zu setzen und dich so richtig auf den Geschmack zu bringen, hier jetzt 10 Tipps für dein professionell gestaltetes Corporate Design:

Aline Pelzer - PR & Marketing Beratung

PR &-Marketing
Crashkurs:
10 Tage
10 Tipps

Gratis

     


     

    10 Tipps mit denen du dein Unternehmen so präsentierst, dass Kunden anbeißen!

    Inhaltsverzeichnis

    Tipp 1 & 2: Dein Logo

    1. Ohne Waffel kein Eis und ohne Eis auch kein Topping. Die Basis des Corporate Designs bildet immer das Logo welches dein Unternehmen präsentiert.

    2. Nimm eine ganz einfache Waffelform die man gut in der Hand halten kann. Nicht jeder mag ausgefallene Waffeln oder sogar Plastikbecher für sein Eis. Je einfacher umso besser zu Händeln.

      Beim Logo solltest du auch auf Einfachheit achten. Richtig gut ist dein Logo, wenn du es mit deinem großen Zeh, am Strand in den Sand malen kannst und es dazu noch deine Werte zeigt. 

    Richtig gut ist dein Logo, wenn du es mit deinem großen Zeh, am Strand in den Sand malen kannst. 

    Rebekka Oldenburg

    Tipp 3, 4, 5: Deine Schrift & Farben

    3. Wähle die Füllung sorgfältig aus. Ob Erdbeere, Schokolade oder Vanille – achte darauf, dass deine Farben und Schriften dein Unternehmen widerspiegeln und deinen Kunden schmecken.

    4. Manchmal darf es auch etwas mehr sein. In diesem Falle ist auch ein Mix von zum Beispiel Erdbeer und Vanille sehr lecker. Und wenn’s richtig gut werden soll, können auch alle drei Sorten gemixt werden. Benutze deshalb bei deinem Corporate Design immer nur maximal 2 bis 3 verschiedene Schriftarten.

    5. Und damit es nicht zu bunt wird, achte darauf nicht mehr als 3 verschiedene Farben zu nutzen. Diese sollten deiner Zielgruppe natürlich ansprechen.

    Warteliste "Dein erster Onlinekurs"

    Dein-erster-Onlinekurs (1)

    Tipp 6: Wiederkehrende Designelemente

    6. Wiederkehrende Designkrümel: Was gibt es besseres als ein paar Schokostreusel auf dem Eis verteilt? Diese kleinen Schoko-, Erdbeer- oder Keksstücken die man als erstes isst, weil sie einfach so lecker sind. Genauso verhält es sich mit wiederkehrenden Designelementen. An diese gewöhnt sich das Auge. Nutze diese immer wieder damit deine Kunden sich an dich erinnern können und sich schon auf das nächste Keksstückchen freuen.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    Tipp 7: Gib deinem Corporate Design Platz

    Iss nicht zu viel Eis. Davon bekommt man nur Bauchweh und Sodbrennen. Und das Ergebnis: keine Lust mehr auf Eis.

    Deswegen achte bei deinem umgesetzten Corporate Design darauf, allen Gestaltungselementen genug Freiraum zu geben. Überlade deine Designs nicht. Weißer Raum ist super damit sich die Wirkung deines Designs entfalten kann!

    Tipp 8: Deine Angebote

    Schokostreusel, Karamellsosse, Schlagsahne oder Balsamico und Honig? Das erste was du von deinem Eis siehst ist die Glasur. Und die lenkt deinen Blick auf die Köstlichkeit darunter…

    Genauso machst du es auch in deinen Designs. Lenk den Blick des Betrachters durch dein Design hin zu deinem köstlichen Angebot.

    Tipp 9: Deine Bilder

    Und damit deine Kunden auch wissen, dass sie wirklich ein Schokoeis bekommen, weil sie wissen das ein Schokoeis braun ist, achte darauf Fotos mit einem einheitlichen Look zu gestalten. Zum Beispiel mit einem Lightroomfilter oder Apps wie VSCO.

    Tipp 10: Kein Stress zu Beginn

    Du brauchst relativ wenig um zu starten. Ein Logo, Farben und Schriften reichen vorerst aus. Während deines Unternehmertums wird sich dein Corporate Design genauso weiterentwickeln und mit wachsen wie auch dein Unternehmen.

    Hat dir dieser Blogbeitrag geholfen? Dann teile ihn!

    Rebekka hat dir 10 Tipps für dein Corporate Design vorgestellt – die haben dir gefallen? 

    Dann freue ich mich, wenn du diesen Artikel auf deinen Social Media Kanälen teilst oder Freunden zusendest, denen er helfen kann!

    Du hast weitere Ideen?

    Ich hoffe, dich bald wieder als Leser*in auf diesem Blog zu begrüßen!

    Deine Aline

    Female Power PR

    Ähnliche Artikel:

    Verkaufspsychologie Teil 2 – So erhältst du Sponsoren für dein Event

    Wenn du als Aussteller auf einer Messe vertreten bist oder du ein Event planst, hast du vor allem eins: recht hohe Kosten…

    Wie du den Durchblick über deine Finanzen behältst

    Die meisten Selbstständigen, circa 80 Prozent, scheitern innerhalb der ersten drei Jahre. Die Angst vor dem Scheitern bewahrte mich, vor dem anfänglichen Finanz-Chaos und dem Trugschluss alles selber machen zu wollen… 

    Deine Business-Nische — so findet dein Kunde zu dir!

    Eine spitze, konkrete Nische kann dir dabei helfen, leichter von deinen Kunden gefunden zu werden…

    Online-Kurs erstellen

    Hast du einen großen Berg voller Fragen, wenn es um das Thema Online-Kurs-Erstellen geht? Dann zeige ich dir hier in diesem Blogbeitrag wie du starten kannst…

    Von Offline zu Online: Wie du dir ein Online-Business aufbaust

    in Online-Business entsteht nicht über Nacht – ich zeige dir, wie du jetzt in Aktion beziehungsweise ins Handeln kommst, um dein Offline-Business in ein Online-Business umzuwandeln…

    Online-Netzwerken

    Wenn du Freelancer oder Kleinunternehmer bist, hast du wahrscheinlich bisher offline genetzwerkt, um dich und dein Business bekannt zu machen. Und vielleicht suchst du aktuell nach digitalen Alternativen…

    Wer ich bin?

    Aline Pelzer - PR & Marketing Beratung

    Ich bin Aline Pelzer lebe und arbeite als PR-Strategin in Düsseldorf – bis dienstags, da verschlägt es mich als Dozentin an die Fachhochschule Aachen . Was ich unterrichte? Klar: Kommunikationstechniken.

    Denn die Kommunikation zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben: Studiert habe ich nämlich Sprach- & Kommunikationswissenschaften und Philosophie – und darin einen Masterabschluss.

    Während der Uni arbeitete ich u.a. für den WDR Aachen – und erfuhr dort wofür Journalisten brennen! Mit diesem Know-How heuerte ich anschließend bei verschiedenen Werbeagenturen an – beginnend als Praktikantin bis hin zur Projektleiterin mit Personalverantwortung. 

    Ein Gedanke zu „10 Tipps, mit denen du Unternehmen so lecker präsentierst, dass Kunden anbeißen!“

    1. Schoko-, Erdbeer- oder Keksstücken … das hört sich sehr gut an. Vielen Dank für die guten Tipps. Viele kannte ich schon, andere noch nicht. Das ist super, wenn man dazu lernt. Merci! Alles Liebe. Sirit von Textwelle

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.