Startseite » Social Media » Spionagetools zur Analyse deiner Wettbewerber

Spionagetools zur Analyse deiner Wettbewerber

Facebook Marketing Tools: Kennst du das auch?

  • Der Facebook-Post eines Wettbewerbers oder einer Wettbewerberin erhält mehr Likes als deine Beiträge auf Facebook,
  • die Inhalte werden häufiger geteilt und
  • auch auf den anderen Social Media Plattformen kommt er oder sie mit ihrer Expertise öfters zu Wort als du!  

Ärgert dich das? Dann hör’ auf zu grollen und fange an deine Wettbewerber zu analysieren – denn scheinbar machen sie aktuell noch etwas besser als du! Und davon kannst du lernen, damit du sichtbarer wirst und mehr Aufmerksamkeit bei deinen Kunden erhältst. Diese 4 Facebook Marketing Tools helfen dir.

Aline Pelzer - PR & Marketing Beratung

PR &-Marketing
Crashkurs:
10 Tage
10 Tipps

Kostenfrei

 

Inhaltsverzeichnis:
Spionagetools zur Analyse deiner Wettbewerber

- Facebook Marketing Tools -
Tipp 1: Folge einer Seite als Seite

Facebook Marketing Tools – Schritt 1:

Klicke auf die Facebook-Page, der du genauer folgen möchtest und navigiere auf die Schaltfläche innerhalb des Chronik-Bildes. Dort findest du ein […] Zeichen. Klicke drauf und gehe bis zum Punkt “Zu Favoriten hinzufügen”.  

Ab sofort siehst du alle Beitrag dieser Facebook-Page sofort in deinem Feed.

Facebook-Analyse-Tool-1

Facebook Marketing Tools – Schritt 2:

Klicke auf Einstellungen und dann gehe auf der Linken Seite zu “Empfohlen”. Dort kannst du die Seiten auswählen.

Facebook Marketing Tools – Schritt 3: Klick auf “Seiten-Feed anzeigen”

Am rechten Seitenrand siehst du nun die Seiten, die du ausgewählt hast.

Tipp 2: Priorisiere eine Facebook-Page

Unterhalb deines Profilbildes findest du einen Leiste mit “Gefällt dir – Abboniert – Teilen – Punkten”.

Diese … Punkte klickst du an und dann gehst du auf den Punkt “Als Erstes anzeigen”. Nun siehst du deine Wettbewerber als erstes in deinem Feed.

Tipp 3: Siehe die Statistiken deiner Wettbewerber bei Facebook ein

Hast du dich schon mal mit der Statistiken deiner Wettbewerber auf Facebook beschäftigt?  Nein? Dann macht das mal.

Klickt dich auf Einstellungen-Insights-Übersicht und scrolle nach unten.

Achtung: Diese Funktion ist erst ab 100 Fans möglich!

Du siehst nun, wie viele Beiträge die Seite deines Wettbewerbers gepostet hat, wie die Interaktion ablief und wie die Seite gewachsen ist. Das Beste: Alles wird dir im Vergleich zu deiner Seite angezeigt.

Du siehst nun, wie viele Beiträge die Seite deines Wettbewerbers gepostet hat, wie die Interaktion ablief und wie die Seite gewachsen ist. Das Beste: Alles wird dir im Vergleich zu deiner Seite angezeigt.

Wenn du erfahren willst, welche Beiträge die erfolgreichsten deiner Konkurrenz sind, dann steig noch ein bisschen tiefer in die Statistiken ein.

Die Insights kannst du dann wunderbar zur Inspiration für deine nächsten Posts, Beiträge usw. nutzen.

Tipp 4: Spioniere deine Fans aus

Dazu musst du in den Werbeanzeigen-Manager – “Werbung Facebook” , scrolle bis unten in den Footer und dann klickst du auf “Zielgruppe wählen”.

Anschließend scrollst du noch ein bisschen herunter und machst du bei Zielgruppen-Insights weiter:

Zielgruppen-Insights

Klickst du drauf, musst du noch “USA” in Deutschland, Österreich und Schweiz umändern und deine Seite verknüpfen:

Die Statistiken geben dir einen Aufschluss darüber, wer deine Follower sind und was sie machen!

Besonders interessant, die “Gefällt mir” Angabe im Reiter – jetzt siehst du, welche Seiten deine Fans noch so folgen. Vielleicht schreibst du die Betreiber mal für eine Kooperation an?! Oder nutze das “Facebook-Karma” und teile doch mal die Beiträge dieser Seiten.

Hat dir dieser Blogbeitrag geholfen? 

Haben dir die Facebook Marketing Tools zur Spionage deiner Wettbewerber und Fans gefallen?

Dann freue ich mich, wenn du ihn auf deinen Social Media Kanälen teilst oder Freunden zusendest, denen er helfen kann!

Kennst du noch weitere Spionage Tools? Dann verrate sie in den Kommentaren! 

Ich hoffe, dich bald wieder als Leser*in auf diesem Blog zu begrüßen!

Deine Aline

Female Power PR

Ähnliche Artikel:

Verkaufspsychologie Teil 2 – So erhältst du Sponsoren für dein Event

Wenn du als Aussteller auf einer Messe vertreten bist oder du ein Event planst, hast du vor allem eins: recht hohe Kosten…

Deine Business-Nische — so findet dein Kunde zu dir!

Eine spitze, konkrete Nische kann dir dabei helfen, leichter von deinen Kunden gefunden zu werden…

Public Relations ist keine Werbung

Mit Werbung vergraulen wir potenzielle Kunden – daher hilft es nicht…

Viel Erfolg-Aline

Aline Pelzer - PR & Marketing Beratung

Ich bin Aline Pelzer lebe und arbeite als PR-Strategin in Düsseldorf – bis dienstags, da verschlägt es mich als Dozentin an die Fachhochschule Aachen . Was ich unterrichte? Klar: Kommunikationstechniken.

Denn die Kommunikation zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben: Studiert habe ich nämlich Sprach- & Kommunikationswissenschaften und Philosophie – und darin einen Masterabschluss.

Während der Uni arbeitete ich u.a. für den WDR Aachen – und erfuhr dort wofür Journalisten brennen! Mit diesem Know-How heuerte ich anschließend bei verschiedenen Werbeagenturen an – beginnend als Praktikantin bis hin zur Projektleiterin mit Personalverantwortung. 

*Mein PR-Crashkurs enthält Tipps für EinzelunternehmerInnen über Public Relations, das Schreiben von Texten für das eigene Business sowie Hinweise auf meine Leistungen, Workshops und Aktivitäten als Autorin. Ich verschicke den PR-Crashkurs ausschließlich auf Abonnement + nutze deine Adresse für nichts anderes! Meldest du dich für den PR-Crashkurs an, bekommst du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink („Double-Opt-In“). Das stellt sicher, dass niemand einfach so deine Adresse einträgt. Außerdem willigst du ein, dass du mit dem Versand und der in der Datenschutzerklärung näher benannten Verarbeitung der persönlichen Daten einverstanden bist. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen oder den 10-tägigen PR-Crashkurs kündigen.

9 Gedanken zu „Spionagetools zur Analyse deiner Wettbewerber“

  1. Hm, wenn man andere Blogger als Konkurrenten sieht, sind das sicher wertvolle Tipps. Ich persönlich bin eher für Zusammenarbeit und ein großes Miteinander als für dieses Konkurrenzdenken. Jeder Blog hat seine Berechtigung. Schreibt guten Content, dann kommen die Leser schon zu euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.