Mehr Sichtbarkeit: Warum du dein Business oder Produkt in den Hintergrund stellen musst!

Sichtbarkeit – vom Kundenaufbau bis zur Positionierung der eigenen Marke – wer erfolgreich sein und sich clever von Wettbewerbern abheben will, kommt nicht dran vorbei sich zu zeigen! Dabei passiert jedoch bei 90 % der Unternehmer ein großer Fehler: das Produkt, die Dienstleistung oder das eigene Business steht zu sehr im Rampenlicht. Klingt zunächst widersprüchlich, oder? Denn schließlich möchtest du Kunden deine Angebote schmackhaft machen!

Schau mal, wenn du ein Buch liest, was fesselt dich beim Lesen? Klar, die spannende, emotionale oder verrückte Geschichte. Bücher, die jedoch öde oder kompliziert geschrieben sind, legst du mit aller Wahrscheinlichkeit nach kurzem Querlesen weg!

Was meinst du wohl, was deine Kunden machen, wenn du sie nicht mit deinen Inhalten fesselst? Genau, sie springen ab! Im Internet noch schneller als anderswo: Nur fünf Sekunden hast du durchschnittlich für deine Botschaft Zeit – kommt sie an, bleibt der Kunde bei dir, wenn nicht ist er schneller futsch als Speedy Gonzales!

Dein Business = deine emotionale, spannende oder lustige Geschichte

Daher ist die oberste Priorität beim Verfassen von Inhalten: Weniger Produkt und Dienstleistung mehr du selbst und dein Kunde! Klingt immer noch komisch? Ok, ich zeig dir, was ich meine:

Meine Kundinnen haben tolle Produkte und Dienstleistungen und verstehen häufig nicht, warum Sie damit bei Journalisten sowie Influencern (Blogger, Vloggern und Podcastern) abblitzen. Schaue ich mir jedoch ihre Pressetexte oder Mappen an, fällt mir eins meistens direkt in Auge: Die Texte sind seelenlos!

Und eins, darauf kannst du wetten, will der Journalist nicht: Billige Werbung für dich und deine perfekte Dienstleistung oder Produkt machen. Er wird sich deine E-Mail noch nicht mal durchlesen, sondern wahrscheinlich direkt löschen!

Klingt hart?! Ist aber so! Doch du kannst was dagegen tun: Kram die kleinen Schönheitsmakel oder die Umwege deines Lebenslaufs hervor.

Wie, du hattest nur Katzen, bevor du deine Berufung als HundetrainerIn entdeckt hast? Du hast dich mit dem Verkauf von Kaminöfen selbstständig gemacht, ohne vorher jemals einen besessen zu haben?! Was, du hast den Beruf als HeilpraktikerIn verteufelt, bis du dieses einschneidende Erlebnis hattest und selbst eine(r) wurdest?

Merkst du was? Mit diesen Hintergrundinfos zu dir und deiner persönlichen Geschichte weckst du starke Neugier und Interesse bei Lesern UND auch bei Journalisten oder Influencern. Die lieben Geschichten, denn dadurch verdienen sie sich ihre Sporen!

„Aber dann wirke ich doch nicht mehr kompetent und professionell bei meinen Kunden!!“, denkst du dir vielleicht jetzt. Wirklich? Darauf kann ich nur kontern: „Perfekte Menschen bewundert man, unperfekte Menschen fängt man an zu lieben.“

Das heißt: Deine Kunden wollen sich mit dir identifizieren und sich verstanden fühlen. Und das tun sie nun mal eher bei Menschen, die ebenfalls durch berufliche oder private Krisen gegangen sind und diese erfolgreich überwunden haben!

Denn wenn es eins gibt, warum Menschen bei dir kaufen, ist es auch (nicht nur) das Gefühl – die emotionale Bindung zu dir. Denn sind wir doch  mal ehrlich: Es gibt hunderte Hundetrainer, tausende Heilpraktiker und unzählige Kaminofenverkäufer. Wo beginnt der Unterschied? Richtig, bei dir und deiner Persönlichkeit. Zeig sie anderen und du wirst sichtbar!

2017-12-03T00:33:23+00:00

Über den Autor:

Wie ein Fisch im digitalen Wasser bewege ich mich sowohl privat als auch beruflich durch das Internet und weiß, wie man authentisch und emotional auf sich aufmerksam macht — ohne zu intim oder zu privat zu werden. Mit meinem Know-How mache ich dein Herzensbusiness ebenfalls sichtbar(er)!

11 Kommentare

  1. Denise 17. November 2017 um 11:28 Uhr - Antworten

    Dein Fazit sagt alles, die emotionale Bindung ist so wichtig. Nur, wenn das stimmt, hast du Erfolg! Danke für diesen tollen Beitrag!

  2. Jacqueline 17. November 2017 um 11:42 Uhr - Antworten

    Das hast Du echt super geschrieben!

    Die Tipps sind genial und habe ich bei mir auch angewendet und kommt viel besser an!

    Danke Dir für den tollen Bericht!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

  3. Jules 17. November 2017 um 12:33 Uhr - Antworten

    Dem kann ich nur zu stimmen, aber die Umsetzung ist manchmal etwas schwieriger.
    Toller Beitrag!

    • aline 17. November 2017 um 13:04 Uhr - Antworten

      Definitiv 😀 auch bei mir – ich werde bspw. nächste Woche meine Bilder ändern – weil sie mich einfach nicht authentisch darstellen! Das hat dann auch wieder was mit ehrlichem Business zu tun und dem sog. aus der Masse herausstechen.

  4. Nadine von tantedine.de 17. November 2017 um 13:05 Uhr - Antworten

    Sehr informativer Beitrag und ja, das stimmt tatsächlich mit ’seelenlos‘. Es ist schon etwas anderes, wenn ein Blogger über etwas schreibt, was er wirklich toll findet. Bei vielen Firmen mrkt man eben, dass es um Fakten und Verkauf geht und bei Bloggern etc. sprüre ich häufig eine Art ‚Verbindung‘.

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  5. Who is Mocca? 17. November 2017 um 16:54 Uhr - Antworten

    Sehr gut auf den Punkt gebracht. Ich kann mich auch besser mit Personen identifizieren, die eine gewisse Story zu etwas zu erzählen haben. Wobei das auch nicht immer klappt. Im Endeffekt muss einfach alles harmonieren und passen.

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  6. Conchita 17. November 2017 um 19:54 Uhr - Antworten

    Sehr sehr gut und wahr!
    Besonders bei einigen Bloggern oder Youtubern fällt mir auf, als sie klein waren und frei von der Leber weg ihr Thema mit mir geteilt haben, da fand ich sie toll.
    Jetzt plötzlich wird der Kanal oder Blog professionell betrieben was früher ein super sympathischer Schwank aus dem Leben war…..ich merke das sofort. Und ich mag es nicht. Ich mag es wenn Menschen persönlich sind und bleiben, ihre kleinen Ecken und Kanten zeigen. Mir demonstrieren, dass auch ihr Leben alles andere als Perfekt ist.
    Das ist es was zählt, jedenfalls für mich.

  7. Sandra | Zart wie Federblümchen 17. November 2017 um 20:21 Uhr - Antworten

    Ein ganz toller Artikel, den ich mir mit Sicherheit ausdrucken werde.

  8. Freya 17. November 2017 um 21:10 Uhr - Antworten

    Toller Beitrag mit super Tipps. Danke für die Infos.

    Alles Liebe

    Freya
    http://www.dieplaudertasche.com

  9. Avaganza 18. November 2017 um 0:16 Uhr - Antworten

    Guter Beitrag und du hast vollkommen recht! Man muss das Gegenüber gewinnen … und zwar mit Persönlichkeit … denn ein Kunde möchte sich gut aufgehoben fühlen. Tolle Tipps!

    Liebe Grüße
    Verena

  10. L♥ebe was ist 21. Dezember 2017 um 23:01 Uhr - Antworten

    absolut auf den Punkt gebracht, da kann mich auch besser mit Personen identifizieren, die etwas zu erzählen haben. am Ende muss aber einfach alles stimmen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser PR-Crashkurs